Kontakt
image
icon

Media Asset Management

Bildmaterial medienneutral verwalten und jedes Medium optimal bedienen

Im integrierten Media Asset Management (MAM) können Fotos, Grafiken, Symbole, Dokumente, Videos und CAD-Zeichnungen medienneutral zusammengeführt und kategorisiert werden. Ausgehend vom Quellformat werden für Print, Internet oder Office automatisch mediengerechte Ausgabeformate erzeugt. Dies erfolgt mit dem integrierten Grafik- und Videokonverter, oder alternativ mit Adobe Photoshop. Mit dem Videokonverter können alle gängigen Videoformate erstellt und Videosequenzen geschnitten werden.

Möglichkeiten des Media Asset Management (MAM)

Das vollintegrierte MAM-Modul der crossbase-Softwarelösung ermöglicht Ihnen die effektive Verwaltung all Ihrer Medienelemente. In der crossbase-Datenbank werden Ihre gesamten Mediendaten zentral zusammengeführt. Die Namensgebung ist eindeutig, nachvollziehbar und aussagekräftig. Bereits beim Import können Sie die Daten gemäß Ihren Anforderungen individuell kategorisieren, mit Metadaten versehen und mit Projekten oder Produkten verknüpfen. Sie können alte und neue Versionen verwalten und Schlagworte, Bildunterschriften und Metadaten (z. B. Lizenzrechte) strukturiert ablegen.

Import und Grafikkonverter

Während des Imports werden über Formatvorlagen automatisch weitere Ausgabeformate produziert. So können aus PSD-, AI- oder EPS-Dateien die Formate TIF, PNG oder JPG erzeugt werden. Für die Konvertierung kann entweder der Standard-Grafikkonverter von crossbase verwendet werden oder Adobe Photoshop. So stehen die Mediendateien stets in passender Form (Format, Farbprofil, Auflösung), Version und Sprache zur Verfügung. Die Formatvorlagen werden vom Administrator angelegt. Als Parameter können z. B. Dateiformat, Auflösung, Abmessung oder Drehwinkel eingestellt werden. Bei der Konvertierung werden auch eingebettete Farbprofile berücksichtigt.

Strukturierung

Medienelemente werden grundsätzlich beim Import mit einer Bildkategorie versehen (Produktfoto, Montagegrafik, Firmenfoto usw.). Die Kategorien, die sogenannten Namenskonventionen, können individuell bestimmt werden. Die Medienelemente können außerdem marktspezifisch gekennzeichnet werden, um länder-, branchen- oder zielgruppenspezifische Publikationen erstellen zu können.

Versionssteuerung

Über zugeordnete Gültigkeitszeiträume kann die Gültigkeit einer Mediendatei (z. B. eines Zulassungsdokumentes oder eines Bildes) gesteuert werden. Auf diese Weise lassen sich zukünftige Publikationen vorbereiten, ohne bestehende Medien zu beeinflussen.

Bildausschnitte

Social Media-Kanäle wie Instagram, Pinterest, LinkedIn etc. erwarten Bilder in bestimmten Größen und Formaten. Diese Formate können in crossbase angelegt und über einen Bildausschnitt-Dialog ausgewählt werden. Dieser ermöglicht es, auf Basis des gewählten Formats einen beliebigen Bildausschnitt auszuwählen und zu speichern. Für diese Funktion wird kein Adobe Photoshop benötigt.

Produktion sprachspezifischer und bemaßter Produktgrafiken

Es wird eine Template-Grafik mit Adobe Illustrator erstellt, die Platzhalter für Textbestandteile oder Maße enthält. Die Texte selbst werden unabhängig gepflegt und an die Grafik referenziert. Die Produktion der sprach- und maßspezifischen Grafiken wird bei jeder Änderung für alle gewünschten Formate vollautomatisch durchgeführt. Falls bereits Grafiken im AI-Format vorliegen, können diese automatisiert übernommen werden. Dabei werden die Texte extrahiert und durch Platzhalter ersetzt. Falls der gleiche Textinhalt in der Datenbank bereits als Textbaustein existiert, wird dieser verwendet.

Produktion von  QR-Code-/Barcode-Formaten

Mit crossbase und Adobe Illustrator können QR-Codes und Barcodes automatisch produziert werden. Zur Verfügung stehen ca. 200 verschiedene Barcodetypen. Dabei können Parameter wie Abmessungen, Auflösung, Balkenhöhe und Dateiformat konfiguriert werden. Für QR-Codes können zudem die Stufe der Fehlerkorrektur sowie die Codierung festgelegt werden.

Medienelement und Mediendatei

Sinngemäß gleiche Mediendateien werden in einem medien- und sprachneutralen Medienelement zusammengefasst. Die Mediendateien innerhalb des Medienelementes können sich z. B. durch Dateiformat, Sprache und Version unterscheiden.
Ein Medienelement kann per „Drag & Drop“ oder automatisch über die Artikelnummer vielfach verknüpft werden, z. B. im Kontext zu einem Produkt, in einer Publikation, oder auf einer HTML-Seite. Bei Änderungen von Mediendateien bleiben diese Verknüpfungen erhalten, so dass sich diese auf alle Stellen auswirken. Mit einem Mausklick kann angezeigt werden, wo ein Medienelement verwendet wird.

Wir respektieren Ihre Privatsphäre
Auf dieser Website werden keine Cookies zur Erhebung von Besucherdaten oder -verhalten verwendet!

2023 crossbase mediasolution GmbH